narkive is for sale. (interested) / (dismiss)
Discussion:
manuelle Synchronisation?
(zu alt für eine Antwort)
Thomas Einzel
2020-04-20 12:15:51 UTC
Permalink
nach
https://support.mozilla.org/de/kb/wiederherstellen-wichtiger-daten-aus-altem-profil#w_passwairter
sind alle Lesezeichen, Favicons, Benutzer und Kennwörter in 4 Daten
abgespeichert.

places.sqlite
favicons.sqlite
key4.db
logins.json

(im folgenden nur "4 Dateien")

Ich möchte ohne Cloud und ohne eigenen gesonderten Firefox-Sync-Server
(zu aufwändig) gern zwischen mehreren Firefoxprofilen auf mehreren
Rechnern synchron halten. Der OS Benutzer ist immer der gleiche, es wird
überall die aktuelle Firefox ESR Version benutzt.

Eine manuelle Kopie von key4.db und logins.json war erfolgreich, ich
konnte danach mit Firefox die hinterlegten Daten benutzen.

meine Fragen:

1) Warum benötigt man extra Firefoxsync Server, wenn es offenbar durch
einen einfachen Datenaustausch geht?
2) Was übersehe ich, was spricht gegen kopieren + überschreiben der "4
Dateien"?
4) Ist die Verwendung der gleichen key4.db ein Sicherheitsproblem?
5) kann man die "4 Dateien" direkt auf dem CIFS/SMB Fileserver verwenden
(prefs, hardlinks?) oder müssen sie direkt im Profilordner sein?


so könnte ich mir das vorstellen:

(A) Script Rechnerstart: die "4 Dateien" werden via SMB Freigabe von
einem LAN Fileserver in das FF Profil geschrieben.
(B) Script Rechner herunterfahren: die "4 Dateien" werden via SMB vom
lokalen FF Profil auf die SMB Freigabe geschrieben
(C) Alle Rechner benutzen die gleiche Freigabe, den gleichen Pfad.
lokale Änderungen werden beim herunterfahren mit (B) so auf den Server
geschrieben und durch (A) auch auf einem anderen Rechner verteilt.

Wenn ein Rechner offline ist, würde ich ähnlich IF EXIST Z:\Firefox das
Script einfach beenden. Für VPN Zugriffe sollte einen Verzögerung im
Windows Aufgabenplaner ausreichen.

Ein Problem gäbe es nur, wenn mehrere Rechner an sind und eine Änderung
(B) durch eine alte Kopie mit nochmal (B) überschrieben wurde. Nehme ich
in Kauf. Gesperrte Dateien durch gleichzeitiges, paralleles (A) sind
theoretisch möglich, aber sehr unwahrscheinlich.
--
Thomas
Thorsten Böttcher
2020-04-20 12:29:52 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
1) Warum benötigt man extra Firefoxsync Server, wenn es offenbar durch
einen einfachen Datenaustausch geht?
Weil die meisten Benutzer davon keine Ahnung haben, und auch keinen
Server in der Hinterhand, worauf man die Daten ablegen kann.

Was passiert wenn Du auf 2 (oder) mehr Rechnern gleichzeitig Daten änderst?
Was passiert, wenn durch ein Update auf nur einer Maschine das
Datenformat der Dateien geändert werden?

Ich bin mir sicher dass Du das technische Verständnis besitzt das zu
handeln, aber für die Allgemeinheit taugt das nicht.
Thomas Einzel
2020-04-20 15:15:45 UTC
Permalink
Post by Thorsten Böttcher
Post by Thomas Einzel
1) Warum benötigt man extra Firefoxsync Server, wenn es offenbar durch
einen einfachen Datenaustausch geht?
Weil die meisten Benutzer davon keine Ahnung haben, und auch keinen
Server in der Hinterhand, worauf man die Daten ablegen kann.
Die meisten privaten Nutzer haben auch selten mehrere private Rechner.
Das wird wohl oft nur als eien Art Teildatensicherung verwendet.

Für mich wäre privat ein roaming profile wahrscheinlich genau richtig,
aber dafür bräuchte ich deutlich mehr als nur eine kleines NAS, das wird
alles viel zu viel.
Post by Thorsten Böttcher
Was passiert wenn Du auf 2 (oder) mehr Rechnern gleichzeitig Daten änderst?
Was passiert, wenn durch ein Update auf nur einer Maschine das
Datenformat der Dateien geändert werden?
Vermutlich muss ich so wie letztens beim Thunderbird AddOn TbSync
(CalDAV und CardDAV Sync) die Synchronisation so lange deaktivieren, bis
alle Maschinen das upgrade bekommen haben.
Wenn ich es verpasse, werden die Scripte deaktiviert und die
zerschossenen Dateien aus dem letzten Serverbackup zurück gesichert.
(guter Hinweis, danke) Ich würde, falls ich das so mache, die Scripte,
oder Teile davon, auch auf den Server legen, dann kann ich es einfacher
zentral aktivieren/deaktivieren)
Post by Thorsten Böttcher
Ich bin mir sicher dass Du das technische Verständnis besitzt das zu
handeln, aber für die Allgemeinheit taugt das nicht.
Sorry, ein kleines Missverständnis. Das sollte keine allgemeiner
Vorschlag sein, sondern ich erbitte Meinungen/Vorschläge/Hinweise was
dagegen spricht, dass ich das auf meinen (erst mal Windows-)Rechnern so
machen könnte.
Ich habe meine Gedanken nur ausführlicher beschrieben, damit man
leichter das Konzept versteht. Nicht nur ein flinker Fünfzeiler. Alte
Schule, keiner wird jünger.
--
Thomas
Thorsten Böttcher
2020-04-20 18:18:29 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
Für mich wäre privat ein roaming profile wahrscheinlich genau richtig,
aber dafür bräuchte ich deutlich mehr als nur eine kleines NAS, das wird
alles viel zu viel.
Hast Du SSH Zugriff auf Dein NAS? Oder kannst Pakete nachinstallieren?
Dann installiere Dir Nextcloud, und lass die Dateien automatisch
synchronisieren.
Du bekommst dann auch noch direkt eine Versionierung dabei, und kannst
im Fehlerfall leicht auf ältere Versionen zugreifen?
Post by Thomas Einzel
Post by Thorsten Böttcher
Ich bin mir sicher dass Du das technische Verständnis besitzt das zu
handeln, aber für die Allgemeinheit taugt das nicht.
Sorry, ein kleines Missverständnis. Das sollte keine allgemeiner
Vorschlag sein, sondern ich erbitte Meinungen/Vorschläge/Hinweise was
dagegen spricht, dass ich das auf meinen (erst mal Windows-)Rechnern so
machen könnte.
Solange Du sicher stellst dass die Versionen identisch sind, und Du
wirklich nicht von mehreren Rechner gleichzeitig auf die Dateien
zugreifst, sollte es funktionieren.
Thomas Einzel
2020-04-21 19:25:08 UTC
Permalink
[...]>> Sorry, ein kleines Missverständnis. Das sollte keine allgemeiner
Post by Thorsten Böttcher
Post by Thomas Einzel
Vorschlag sein, sondern ich erbitte Meinungen/Vorschläge/Hinweise was
dagegen spricht, dass ich das auf meinen (erst mal Windows-)Rechnern so
machen könnte.
Solange Du sicher stellst dass die Versionen identisch sind, und Du
wirklich nicht von mehreren Rechner gleichzeitig auf die Dateien
zugreifst, sollte es funktionieren.
Danke für deine Einschätzung.
--
Thomas
Ruediger Lahl
2020-04-22 05:09:23 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
nach
https://support.mozilla.org/de/kb/wiederherstellen-wichtiger-daten-aus-altem-profil#w_passwairter
sind alle Lesezeichen, Favicons, Benutzer und Kennwörter in 4 Daten
abgespeichert.
places.sqlite
favicons.sqlite
key4.db
logins.json
(im folgenden nur "4 Dateien")
Ich möchte ohne Cloud und ohne eigenen gesonderten Firefox-Sync-Server
(zu aufwändig) gern zwischen mehreren Firefoxprofilen auf mehreren
Rechnern synchron halten. Der OS Benutzer ist immer der gleiche, es wird
überall die aktuelle Firefox ESR Version benutzt.
Eine manuelle Kopie von key4.db und logins.json war erfolgreich, ich
konnte danach mit Firefox die hinterlegten Daten benutzen.
1) Warum benötigt man extra Firefoxsync Server, wenn es offenbar durch
einen einfachen Datenaustausch geht?
Weil da mehr synchronisiert wird:
Lesezeichen — inklusive Schlagwörter, Schlüsselwörter, Ordner und
angepasster Menüordner
Passwörter
Firefox-Einstellungen
Die Chronik der in den letzten 60 Tagen besuchten Seiten
Tabs und Tabgruppen
installierte Add-ons
Das ganze sicher verschlüsselt zu und von jedem in dem Konto
registrierten Gerät. Sehr bequem!
Post by Thomas Einzel
2) Was übersehe ich, was spricht gegen kopieren + überschreiben der "4
Dateien"?
Nichts, wenn dir das reicht.
Post by Thomas Einzel
4) Ist die Verwendung der gleichen key4.db ein Sicherheitsproblem?
5) kann man die "4 Dateien" direkt auf dem CIFS/SMB Fileserver verwenden
(prefs, hardlinks?) oder müssen sie direkt im Profilordner sein?
Ich finde dazu auf die schnelle nichts. Hardlink sollte theoretisch
immer möglich sein. Wie wackelig das ganze dann in der Praxis wird, kann
ich nicht beurteilen. Mir wäre dabei aber nicht wohl.
Post by Thomas Einzel
(A) Script Rechnerstart: die "4 Dateien" werden via SMB Freigabe von
einem LAN Fileserver in das FF Profil geschrieben.
(B) Script Rechner herunterfahren: die "4 Dateien" werden via SMB vom
lokalen FF Profil auf die SMB Freigabe geschrieben
(C) Alle Rechner benutzen die gleiche Freigabe, den gleichen Pfad.
lokale Änderungen werden beim herunterfahren mit (B) so auf den Server
geschrieben und durch (A) auch auf einem anderen Rechner verteilt.
Setzt voraus, dass jeweils nur ein Rechner gleichzeitig läuft, sonst
sind die Konflikte im wahrsten Sinne des Wortes vorprogrammiert.

Warum nicht FirefoxSync über ein Firefox-Konto? Vertrauenssache? Wenn
dir das Vertrauen fehlt, warum dann überhaupt Firefox?
--
bis denne
Thomas Einzel
2020-04-22 16:09:54 UTC
Permalink
Am 22.04.2020 um 07:09 schrieb Ruediger Lahl:
...
Post by Ruediger Lahl
Warum nicht FirefoxSync über ein Firefox-Konto? Vertrauenssache? Wenn
dir das Vertrauen fehlt, warum dann überhaupt Firefox?
Wenn ich Passwörter auf Cloud Servern speichern würde, würde ich sie nur
noch für so unwichtige Sachen nutzen, dass es sich nicht lohnt sie zu
speichern.

"Sind die Daten in der Cloud sind sie leicht und schnell geklaut."
(Unbekannter Autor)

Du kannst ja die PIN für deine Girocard vertrauensvoll auf die Rückseite
kleben (bitte als Metapher verstehen), ich mache das nicht, auch nicht
wenn nur ich davon wüsste.
--
Thomas
Claus Reibenstein
2020-04-22 16:30:03 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
"Sind die Daten in der Cloud sind sie leicht und schnell geklaut."
(Unbekannter Autor)
+1

Gruß
Claus
Arno Welzel
2020-04-22 20:14:35 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
...
Post by Ruediger Lahl
Warum nicht FirefoxSync über ein Firefox-Konto? Vertrauenssache? Wenn
dir das Vertrauen fehlt, warum dann überhaupt Firefox?
Wenn ich Passwörter auf Cloud Servern speichern würde, würde ich sie nur
noch für so unwichtige Sachen nutzen, dass es sich nicht lohnt sie zu
speichern.
"Sind die Daten in der Cloud sind sie leicht und schnell geklaut."
(Unbekannter Autor)
Deswegen werden Daten dort auch so verschlüsselt, dass sie nur der
Eigentümer mit seinem Passwort lesen kann.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Ruediger Lahl
2020-04-23 05:01:26 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Thomas Einzel
...
Post by Ruediger Lahl
Warum nicht FirefoxSync über ein Firefox-Konto? Vertrauenssache? Wenn
dir das Vertrauen fehlt, warum dann überhaupt Firefox?
Wenn ich Passwörter auf Cloud Servern speichern würde, würde ich sie nur
noch für so unwichtige Sachen nutzen, dass es sich nicht lohnt sie zu
speichern.
"Sind die Daten in der Cloud sind sie leicht und schnell geklaut."
(Unbekannter Autor)
Deswegen werden Daten dort auch so verschlüsselt, dass sie nur der
Eigentümer mit seinem Passwort lesen kann.
Nö, sie werden natürlich schon vor dem Abschicken verschlüsselt. Das
Verfahren ist so sicher dass die Aluheads dabei nur daran herumkritteln
können, dass man aus dem Zeitpunkt, zu dem man sich beim Konto anmeldet
und der dabei verwendeten IP, Nutzungsgewohnheiten und eine grobe Ortung
herauslesen könnte. Ende. Mehr bekrittelt da niemand. Das Verfahren ist
anerkannt sicher und selbstverständlich dokumentiertes Open-Source.

Wenn ich solche Datenschutzbedenken hätte, würde ich nicht auf die Idee
kommen, die hier angesprochenen 4 Dateien auf irgendeinem Server abzulegen.

Außerdem widerspricht sich Thomas. Einerseits vertraut er Mozillas
Sync-Server nicht, andererseits ist es ihm aber einfach nur zu
kompliziert, selbst einen aufzusetzen. Wenn er dem Server in Mozillas
Händen misstraut, warum dann nicht in den Händen irgend einer anderen
'Firma', wie seinem Provider?
--
bis denne
Arno Welzel
2020-04-23 16:07:48 UTC
Permalink
Post by Ruediger Lahl
Post by Arno Welzel
Post by Thomas Einzel
...
Post by Ruediger Lahl
Warum nicht FirefoxSync über ein Firefox-Konto? Vertrauenssache? Wenn
dir das Vertrauen fehlt, warum dann überhaupt Firefox?
Wenn ich Passwörter auf Cloud Servern speichern würde, würde ich sie nur
noch für so unwichtige Sachen nutzen, dass es sich nicht lohnt sie zu
speichern.
"Sind die Daten in der Cloud sind sie leicht und schnell geklaut."
(Unbekannter Autor)
Deswegen werden Daten dort auch so verschlüsselt, dass sie nur der
Eigentümer mit seinem Passwort lesen kann.
Nö, sie werden natürlich schon vor dem Abschicken verschlüsselt. Das
Ja, so meinte ich das auch. Ich habe mich da ungenau ausgedrückt. Die
Daten werden *lokal* verschlüsselt und *danach* an den Sever von Mozilla
geschickt. Weder auf dem Transportweg noch auf dem Server ist irgendwas
abgreifbar.
Post by Ruediger Lahl
Verfahren ist so sicher dass die Aluheads dabei nur daran herumkritteln
können, dass man aus dem Zeitpunkt, zu dem man sich beim Konto anmeldet
und der dabei verwendeten IP, Nutzungsgewohnheiten und eine grobe Ortung
herauslesen könnte. Ende. Mehr bekrittelt da niemand. Das Verfahren ist
anerkannt sicher und selbstverständlich dokumentiertes Open-Source.
ACK.
Post by Ruediger Lahl
Wenn ich solche Datenschutzbedenken hätte, würde ich nicht auf die Idee
kommen, die hier angesprochenen 4 Dateien auf irgendeinem Server abzulegen.
So wie ich Thomas verstehe, will er ja einen *eigenen* Server im
*lokalen* Netz benutzen.

Einen eigenen Sync-Server für Firefox einzurichten ist übrigens nicht
sooo schwer, wenn man zumindest weiterhin einen offiziellen
Firefox-Account nutzen will - man braucht halt Linux dafür:

<https://mozilla-services.readthedocs.io/en/latest/howtos/run-sync-1.5.html>

Möchte man zusätzlich auch einen eigenen Account-Sever haben, ist es
noch etwas fummeliger und nur auf eigenes Risiko:

<https://mozilla-services.readthedocs.io/en/latest/howtos/run-fxa.html>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Ruediger Lahl
2020-04-23 16:27:19 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Ruediger Lahl
Wenn ich solche Datenschutzbedenken hätte, würde ich nicht auf die Idee
kommen, die hier angesprochenen 4 Dateien auf irgendeinem Server abzulegen.
So wie ich Thomas verstehe, will er ja einen *eigenen* Server im
*lokalen* Netz benutzen.
Dann würde er kaum von VPN reden.
--
bis denne
Arno Welzel
2020-04-23 17:34:30 UTC
Permalink
Post by Ruediger Lahl
Post by Arno Welzel
Post by Ruediger Lahl
Wenn ich solche Datenschutzbedenken hätte, würde ich nicht auf die Idee
kommen, die hier angesprochenen 4 Dateien auf irgendeinem Server abzulegen.
So wie ich Thomas verstehe, will er ja einen *eigenen* Server im
*lokalen* Netz benutzen.
Dann würde er kaum von VPN reden.
Lies halt das OP, Zitat:

(A) Script Rechnerstart: die "4 Dateien" werden via SMB Freigabe von
einem LAN Fileserver in das FF Profil geschrieben.
(B) Script Rechner herunterfahren: die "4 Dateien" werden via SMB vom
lokalen FF Profil auf die SMB Freigabe geschrieben
(C) Alle Rechner benutzen die gleiche Freigabe, den gleichen Pfad.
lokale Änderungen werden beim herunterfahren mit (B) so auf den Server
geschrieben und durch (A) auch auf einem anderen Rechner verteilt.

(Zitat Ende)

"LAN Fileserver" ist doch recht eindeutig.

Das VPN ist vermutlich gedacht für den Zugriff von unterwegs aus mit dem
Laptop. Aber letztlich kann das Thomas ja leicht aufklären.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Thomas Einzel
2020-04-23 20:50:17 UTC
Permalink
Am 23.04.2020 um 19:34 schrieb Arno Welzel:
...
Post by Thomas Einzel
(A) Script Rechnerstart: die "4 Dateien" werden via SMB Freigabe von
einem LAN Fileserver in das FF Profil geschrieben.
(B) Script Rechner herunterfahren: die "4 Dateien" werden via SMB vom
lokalen FF Profil auf die SMB Freigabe geschrieben
(C) Alle Rechner benutzen die gleiche Freigabe, den gleichen Pfad.
lokale Änderungen werden beim herunterfahren mit (B) so auf den Server
geschrieben und durch (A) auch auf einem anderen Rechner verteilt.
...
Post by Thomas Einzel
"LAN Fileserver" ist doch recht eindeutig.
Das VPN ist vermutlich gedacht für den Zugriff von unterwegs aus mit dem
Laptop. Aber letztlich kann das Thomas ja leicht aufklären.
Korrekt verstanden.
--
Thomas
Ruediger Lahl
2020-04-24 04:04:25 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
Post by Arno Welzel
"LAN Fileserver" ist doch recht eindeutig.
Das VPN ist vermutlich gedacht für den Zugriff von unterwegs aus mit dem
Laptop. Aber letztlich kann das Thomas ja leicht aufklären.
Korrekt verstanden.
Okay. Aber du solltest dir trotzdem mal überlegen, mit einem
Firefox-Konto zu arbeiten. Deine Methode wird früher oder später zu
Versionskonflikten und damit zu Inkonsistenzen führen.
--
bis denne
Thomas Einzel
2020-04-25 09:10:50 UTC
Permalink
Post by Ruediger Lahl
Post by Thomas Einzel
Post by Arno Welzel
"LAN Fileserver" ist doch recht eindeutig.
Das VPN ist vermutlich gedacht für den Zugriff von unterwegs aus mit dem
Laptop. Aber letztlich kann das Thomas ja leicht aufklären.
Korrekt verstanden.
Okay. Aber du solltest dir trotzdem mal überlegen, mit einem
Firefox-Konto zu arbeiten.
Habe ich, Ergebnis: Nein.
Post by Ruediger Lahl
Deine Methode wird früher oder später zu
Versionskonflikten und damit zu Inkonsistenzen führen.
Ja. Ich werde die "4 Dateien" vorerst nur manuell bei Bedarf kopieren.

*Danke* an alle die sich dazu Gedanken gemacht haben.
--
Thomas
Thomas Einzel
2020-04-23 16:09:42 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Thomas Einzel
...
Post by Ruediger Lahl
Warum nicht FirefoxSync über ein Firefox-Konto? Vertrauenssache? Wenn
dir das Vertrauen fehlt, warum dann überhaupt Firefox?
Wenn ich Passwörter auf Cloud Servern speichern würde, würde ich sie nur
noch für so unwichtige Sachen nutzen, dass es sich nicht lohnt sie zu
speichern.
"Sind die Daten in der Cloud sind sie leicht und schnell geklaut."
(Unbekannter Autor)
Deswegen werden Daten dort auch so verschlüsselt, dass sie nur der
Eigentümer mit seinem Passwort lesen kann.
Das kann ich nicht beurteilen und "du musst vertrauen" reicht mir nicht.

Der Aufwand mir die Fähigkeiten und Fertigkeiten, dass aus den
Quelltexten selbst *sicher* beurteilen zu können, finde ich im Vergleich
zur Synchronisation von nur 4 Dateien stark unverhältnismäßig.
--
Thomas
Arno Welzel
2020-04-23 17:40:06 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
Post by Arno Welzel
Post by Thomas Einzel
...
Post by Ruediger Lahl
Warum nicht FirefoxSync über ein Firefox-Konto? Vertrauenssache? Wenn
dir das Vertrauen fehlt, warum dann überhaupt Firefox?
Wenn ich Passwörter auf Cloud Servern speichern würde, würde ich sie nur
noch für so unwichtige Sachen nutzen, dass es sich nicht lohnt sie zu
speichern.
"Sind die Daten in der Cloud sind sie leicht und schnell geklaut."
(Unbekannter Autor)
Deswegen werden Daten dort auch so verschlüsselt, dass sie nur der
Eigentümer mit seinem Passwort lesen kann.
Das kann ich nicht beurteilen und "du musst vertrauen" reicht mir nicht.
<https://github.com/mozilla/fxa-auth-server/wiki/onepw-protocol>

<https://github.com/mozilla-services/syncserver>
Post by Thomas Einzel
Der Aufwand mir die Fähigkeiten und Fertigkeiten, dass aus den
Quelltexten selbst *sicher* beurteilen zu können, finde ich im Vergleich
zur Synchronisation von nur 4 Dateien stark unverhältnismäßig.
Ich würde davon ausgehen, dass Lücken in öffentlich zugänglich Quellen
bei einem nicht gerade unwichtigen Anbieter wie Mozilla sicher auffallen
würden. Desweiteren würde ich für *Passwörter* ohnehin einen eigenen
Passwortmanager nutzen und nicht den eines Browsers. Und die Kenntnis
deiner Bookmarks dürfte kein gravierendes Sicherheitsproblem bedeuten in
dem Sinne, dass Angreifer damit irgendwas erreichen könnten.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Arno Welzel
2020-04-22 12:56:11 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
nach
https://support.mozilla.org/de/kb/wiederherstellen-wichtiger-daten-aus-altem-profil#w_passwairter
sind alle Lesezeichen, Favicons, Benutzer und Kennwörter in 4 Daten
abgespeichert.
places.sqlite
favicons.sqlite
key4.db
logins.json
(im folgenden nur "4 Dateien")
Ich möchte ohne Cloud und ohne eigenen gesonderten Firefox-Sync-Server
(zu aufwändig) gern zwischen mehreren Firefoxprofilen auf mehreren
Rechnern synchron halten. Der OS Benutzer ist immer der gleiche, es wird
überall die aktuelle Firefox ESR Version benutzt.
Eine manuelle Kopie von key4.db und logins.json war erfolgreich, ich
konnte danach mit Firefox die hinterlegten Daten benutzen.
1) Warum benötigt man extra Firefoxsync Server, wenn es offenbar durch
einen einfachen Datenaustausch geht?
Weil nicht immer klar ist, wo das aktuellste Profil liegt, dass an alle
Anderen verteilt werden muss. Eine *Synchronisation* kopiert nicht
einfach nur komplette Dateien sondern prüft einzelne Einträge bei den
Lesezeichen, Passwörtern etc. ob sie veraltet sind.
Post by Thomas Einzel
2) Was übersehe ich, was spricht gegen kopieren + überschreiben der "4
Dateien"?
Dass Du immer wissen musst, welcher Stand der aktuelle ist. Wenn Du an
PC 1 arbeitest und dann zu PC 2 wechselst, muss PC 2 wissen, dass der
Stand von PC 1 aktuell ist und übernommen werden muss.
Post by Thomas Einzel
4) Ist die Verwendung der gleichen key4.db ein Sicherheitsproblem?
Nein, vor Allem ein logisches Problem.
Post by Thomas Einzel
5) kann man die "4 Dateien" direkt auf dem CIFS/SMB Fileserver verwenden
(prefs, hardlinks?) oder müssen sie direkt im Profilordner sein?
Wenn Du als einziger an den jeweiligen Geräten arbeitest, kannst Du
natürlich auch gleich das ganze Profil auf einem Netzlaufwerk ablegen
und nicht nur diese vier Dateien.
Post by Thomas Einzel
(A) Script Rechnerstart: die "4 Dateien" werden via SMB Freigabe von
einem LAN Fileserver in das FF Profil geschrieben.
Und wenn der Stand auf dem Fileserver nicht aktuell ist, hat man viel
"Freude" daran :-(.
Post by Thomas Einzel
(B) Script Rechner herunterfahren: die "4 Dateien" werden via SMB vom
lokalen FF Profil auf die SMB Freigabe geschrieben
Was bedeutet, man muss beim Runterfahren auch immer aufpassen, dass das
klappt.

[...]
Post by Thomas Einzel
Ein Problem gäbe es nur, wenn mehrere Rechner an sind und eine Änderung
(B) durch eine alte Kopie mit nochmal (B) überschrieben wurde. Nehme ich
in Kauf. Gesperrte Dateien durch gleichzeitiges, paralleles (A) sind
theoretisch möglich, aber sehr unwahrscheinlich.
Wenn das für Dich ohnehin egal ist, würde ich das Profil gleich auf ein
Netzlaufwerk legen.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Thomas Einzel
2020-04-22 16:11:13 UTC
Permalink
...
Post by Arno Welzel
Post by Thomas Einzel
Ein Problem gäbe es nur, wenn mehrere Rechner an sind und eine Änderung
(B) durch eine alte Kopie mit nochmal (B) überschrieben wurde. Nehme ich
in Kauf. Gesperrte Dateien durch gleichzeitiges, paralleles (A) sind
theoretisch möglich, aber sehr unwahrscheinlich.
Wenn das für Dich ohnehin egal ist, würde ich das Profil gleich auf ein
Netzlaufwerk legen.
Danke für dein Einschätzung Arno, aber wenn ich das ganze Profil auf den
Server lege, habe ich min. 2 Probleme:
- >1 Rechner "an" mit FF in Nutzung gleichzeitig verursachen auf jeden
Fall Probleme
- die Nutzung über (xDSL/UMTS) VPN wird problematisch und verursacht
via Mobilfunk wahrscheinlich zu viel Traffic.
--
Thomas
Arno Welzel
2020-04-22 20:20:57 UTC
Permalink
Post by Thomas Einzel
...
Post by Arno Welzel
Post by Thomas Einzel
Ein Problem gäbe es nur, wenn mehrere Rechner an sind und eine Änderung
(B) durch eine alte Kopie mit nochmal (B) überschrieben wurde. Nehme ich
in Kauf. Gesperrte Dateien durch gleichzeitiges, paralleles (A) sind
theoretisch möglich, aber sehr unwahrscheinlich.
Wenn das für Dich ohnehin egal ist, würde ich das Profil gleich auf ein
Netzlaufwerk legen.
Danke für dein Einschätzung Arno, aber wenn ich das ganze Profil auf den
- >1 Rechner "an" mit FF in Nutzung gleichzeitig verursachen auf jeden
Fall Probleme
Das Problem hast Du auch, wenn Du von jedem Rechner beim Herunterfahren
automatisch das Profil sichern lässt. Da wird es zwangsläufig Verluste
geben, wenn der PC, mit dem zuletzt aktiv gearbeitet wurde zuerst
heruntergefahren wird und erst danach ein anderes Gerät mit einem
älteren Stand.

Genau deshalb gibt es *Synchronisierung*, um solche Probleme zu vermeiden.
Post by Thomas Einzel
- die Nutzung über (xDSL/UMTS) VPN wird problematisch und verursacht
via Mobilfunk wahrscheinlich zu viel Traffic.
Du solltest aber in jedem Fall bei deiner Selbstbau-Lösung
berücksichtigen, dass die Sicherung zurück auf den zentralen Ablageort
nur passieren darf, wenn dort nicht schon ein neuerer Stand liegt und
nicht einfach blind rüberkopieren.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Thomas Einzel
2020-04-23 16:10:38 UTC
Permalink
Am 22.04.2020 um 22:20 schrieb Arno Welzel:
...
Post by Arno Welzel
Du solltest aber in jedem Fall bei deiner Selbstbau-Lösung
berücksichtigen, dass die Sicherung zurück auf den zentralen Ablageort
nur passieren darf, wenn dort nicht schon ein neuerer Stand liegt und
nicht einfach blind rüberkopieren.
ok, danke für den Hinweis Arno
--
Thomas
Christoph 'Mehdorn' Weber
2020-05-25 07:50:36 UTC
Permalink
Hallo!
Post by Arno Welzel
Post by Thomas Einzel
5) kann man die "4 Dateien" direkt auf dem CIFS/SMB Fileserver verwenden
(prefs, hardlinks?) oder müssen sie direkt im Profilordner sein?
Wenn Du als einziger an den jeweiligen Geräten arbeitest, kannst Du
natürlich auch gleich das ganze Profil auf einem Netzlaufwerk ablegen
Das mache ich übrigens seit Jahren so und ...
Post by Arno Welzel
Post by Thomas Einzel
2) Was übersehe ich, was spricht gegen kopieren + überschreiben der "4
Dateien"?
Dass Du immer wissen musst, welcher Stand der aktuelle ist. Wenn Du an
PC 1 arbeitest und dann zu PC 2 wechselst, muss PC 2 wissen, dass der
Stand von PC 1 aktuell ist und übernommen werden muss.
... darum kümmert sich dann Fx via Profil-Locking selbst: Wenn
er noch irgendwo anders läuft, meldet er, daß Profil wäre in
Nutzung und fordert auf, die andere Instanz erst zu schließen.
Dadurch hat man dann effektiv nur den einen, aktuellen Stand.


Und Probleme bei Updates hatte ich bisher auch nicht. Entweder
die Änderungen sind so gering, daß sich das Dateiformat nicht
grundlegend ändert, oder es wurde typischerweise eine neue Datei
in ganz anderem Format angefangen und die alte Datei automatisch
migriert. Alte Versionen arbeiten dann natürlich mit der alten
Datei weiter, aktualisiert man sie, benutzen sie die dann auch die
Neue, konvertierte. Bei der Umstellung auf places.sql hab ich
dadurch potentiell etwas History verloren, und eventuell Probleme
beim Zugriff auf neue Bookmarks, die mit alten Versionen erstellt
wurden, gehabt.


(Aber die History lasse ich aber eh nach ein paar Tagen löschen.
Hauptsächlich nutze ich sie, um besuchte Links unterscheiden zu
können, und in Ausnahmefällen, um nach ein paar Tagen etwas
wiederzufinden, was ich doch nicht als Tab offengelassen habe.
Viel mehr als ein bis zwei Wochen History brauche ich daher
nicht.)

Christoph
--
Auf lokalen Werbepostern vom Sauerstoffbetreiber steht ernsthaft was
von "nach den ersten 3 Monaten: Grundgebuehr 9,99 FRZ/min."
(nach Ulrich Schwarz)
Loading...