Discussion:
Wie mit Seamonkey auf den Webtrend mit immer größeren Schriftarten reagieren?
(zu alt für eine Antwort)
Helmar
2013-03-20 19:31:12 UTC
Permalink
Guten Abend,

leider muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf den
Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag durchaus
sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für den normalen
Desktopnutzer ist es ein Graus.

Im IE9 habe ich eine Zoom-Funktion gefunden, mit derer ich den
Browserkontent permanent nach oben bzw unten verändern kann. Im Seamonkey
habe ich diese Fukntion leider nicht gefunden ... oder hab ich das nur
übersehen?

<wunschtraum>
Ich wäre dafür, dass ab sofort die Grobmotoriker mit den Touchdisplays eine
Bildschirmlupe benutzen wenn denn solche Megaschriftwarten nötig sind,
anstelle mir das Problem aufzubürden. ;-)
</wunschtraum>
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Susanne Jäger
2013-03-20 19:46:27 UTC
Permalink
Post by Helmar
leider muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf
den Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag
durchaus sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für
den normalen Desktopnutzer ist es ein Graus.
du musst ein anderes Web benutzen als ich ;-) Ich finde immer noch die
Mehrzahl der Seiten viel zu winzig.
Post by Helmar
Im IE9 habe ich eine Zoom-Funktion gefunden, mit derer ich den
Browserkontent permanent nach oben bzw unten verändern kann. Im
Seamonkey habe ich diese Fukntion leider nicht gefunden ... oder hab ich
das nur übersehen?
Schritt eins: stell die von dir bevorzugte Schriftgröße ein:
(engl. Version) Appearance -> Fonts
Entwickler, die rücksichtsvoll mit uns beiden umgehen stellen ihre
Styles auf Schriftgröße 100%, das ist dann für uns beide angemessen.
Andere tendieren eigentlich eher dazu die Größe runterzuschrauben, aber
wenn es trotzdem noch zu groß ist
Schritt 2
betätige solange Strg - oder Strg-Mausrad, bis die gewünschte Größe
erreicht ist.
Wähle unter Appearance - Content das Häkchen Remember zoom factor, dann
merkt er sich die Einstellung für deinen nächsten Besuch

Gruß
Susanne
Arno Welzel
2013-03-22 07:45:21 UTC
Permalink
Post by Helmar
leider muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf den
Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag durchaus
sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für den normalen
Desktopnutzer ist es ein Graus.
Beispiel?

Ich sehe nur, dass viele Angebote endlich *normale* Schriften benutzen
werden und nicht mehr diese Winz-Größen mit 10-12 Pixeln.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Helmar
2013-03-22 11:13:12 UTC
Permalink
Arno Welzel schrieb am 22.03.2013 08:45:
muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf den
Post by Arno Welzel
Post by Helmar
Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag durchaus
sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für den normalen
Desktopnutzer ist es ein Graus.
Beispiel?
Ich sehe nur, dass viele Angebote endlich *normale* Schriften benutzen
werden und nicht mehr diese Winz-Größen mit 10-12 Pixeln.
Was ist an dieser Größe auszusetzen? 10-12 Pixel sind eine Standardgröße und
sind dafür optimal. Auch Office verwendet 11 Pixel als Standardgröße. Wenn
Du 20 Pixel und mehr brauchst, brauchst Du eine Brille würde der Facharzt sagen.
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Werner Flamme
2013-03-22 12:44:21 UTC
Permalink
Post by Helmar
muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf den
Post by Arno Welzel
Post by Helmar
Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag durchaus
sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für den normalen
Desktopnutzer ist es ein Graus.
Beispiel?
Ich sehe nur, dass viele Angebote endlich *normale* Schriften benutzen
werden und nicht mehr diese Winz-Größen mit 10-12 Pixeln.
Was ist an dieser Größe auszusetzen? 10-12 Pixel sind eine Standardgröße und
sind dafür optimal. Auch Office verwendet 11 Pixel als Standardgröße. Wenn
Du 20 Pixel und mehr brauchst, brauchst Du eine Brille würde der Facharzt sagen.
Die Schriftgrößen werden in einer Textverarbeitung nicht in Pixeln
angegeben, sondern in typographischen Punkt, wobei gilt: 72 Pt = 1 Zoll.

Für die Pixel (= Bildpunkte) ist mein Bildschirm zuständig...

Gruß
Werner

--
Arno Welzel
2013-03-24 09:55:49 UTC
Permalink
Post by Helmar
muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf den
Post by Arno Welzel
Post by Helmar
Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag durchaus
sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für den normalen
Desktopnutzer ist es ein Graus.
Beispiel?
Ich sehe nur, dass viele Angebote endlich *normale* Schriften benutzen
werden und nicht mehr diese Winz-Größen mit 10-12 Pixeln.
Was ist an dieser Größe auszusetzen? 10-12 Pixel sind eine Standardgröße und
sind dafür optimal. Auch Office verwendet 11 Pixel als Standardgröße. Wenn
Nein - 10-12 Pixel sind keine Standardgröße. Firefox benutzt z.B. unter
Windows 7 eine Standardgröße von 16 Pixeln und auch bei Linux und MacOS
sind die Standardschriften für HTML-Dokumente deutlich mehr als 12
Pixel. Überhaupt ist die Aussage "10-12 Pixel sind eine Standardgröße"
an sich schon unsinnig. Ein Gerät mit hochauflösendem Display wird die
Schrift logischerweise mit deutlich mehr Pixeln darstellen als der
übliche Windows-Desktop. Und dabei muss man gar nicht zu Retina gehen -
schon normale Mittelklasse-Smartphones haben oft schon 240 DPI. 11 Pixel
große Schriften würden da einer Buchstabengröße von etwa 1,16
Millimetern entsprechen (10 * 2,54 / 240 * 11).

Du meinst vermutlich "11 Punkt" - das hat aber mit "Pixel" nur bedingt
etwas zu tun. Aus diesem Mißverständnis heraus entstehen auch die
winzigen Schriften - unter MacOS ist "1 Punkt" eben *mehr* als 1 Pixel
(96/72). Wenn nun der Webdesigner "11 Punkt" vorgibt, mag das auf MacOS
mit 14-15 Pixel auch einigermaßen lesbar erscheinen - spätestens unter
Wnidows ist aber "11 Punkt" auch nur "11 Pixel", und damit kaum noch lesbar.

Deshalb ist es eine gute Idee, "Pixel" oder "Punkt" in CSS *nicht* für
Textelemente zu verwenden und von 1em für Fließtexte nur in
Ausnahmefällen abzuweichen
Post by Helmar
Du 20 Pixel und mehr brauchst, brauchst Du eine Brille würde der Facharzt sagen.
Keine Sorge - ich kann Schriften in der Standardgröße meines OS und
Browsers problemlos lesen. Ich rede auch nicht von "20 Pixel", sondern
von "normaler Schriftgröße". Damit Du eine Vorstellung dafür bekommst,
was "Text mit 11 Pixel" bedeutet:

<http://arnowelzel.de/samples/textsizes.html>
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Ralf Zilian
2013-03-22 09:41:42 UTC
Permalink
Helmar schrieb am 20.03.2013 um 20:31:12 Uhr:

Hallo Helmar,
Post by Helmar
leider muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf den
Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag durchaus
sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für den normalen
Desktopnutzer ist es ein Graus.
Im IE9 habe ich eine Zoom-Funktion gefunden, mit derer ich den
Browserkontent permanent nach oben bzw unten verändern kann. Im Seamonkey
habe ich diese Fukntion leider nicht gefunden ... oder hab ich das nur
übersehen?
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?

Mit "STRG und +" bzw. "STRG und -", ohne Anführungszeichen, kannst Du
den Zoom einstellen. Wenn Du jetzt noch unter [1] bei "Zoom-Tiefe auf
Website-Ebene merken" den Haken setzt ist, solltest Du mit den Seiten
zurechtkommen.

[1]
"Bearbeiten/Einstellungen/Erscheinungsbild/Inhalte"

und wech
Ralf
--
ERROR: Coffeepot not found - Operator halted.
Angus-Peer Bitterstern
2013-03-22 10:23:40 UTC
Permalink
Post by Ralf Zilian
Hallo Helmar,
Post by Helmar
leider muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf den
Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag durchaus
sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für den normalen
Desktopnutzer ist es ein Graus.
Im IE9 habe ich eine Zoom-Funktion gefunden, mit derer ich den
Browserkontent permanent nach oben bzw unten verändern kann. Im Seamonkey
habe ich diese Fukntion leider nicht gefunden ... oder hab ich das nur
übersehen?
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
http://aufdurchreise.com/
Post by Ralf Zilian
Mit "STRG und +" bzw. "STRG und -", ohne Anführungszeichen, kannst Du
den Zoom einstellen.
Nicht auf obiger Seite. Es ändert sich nur die Schriftgröße im
Follow-Button rechts unten.
Post by Ralf Zilian
Wenn Du jetzt noch unter [1] bei "Zoom-Tiefe auf
Website-Ebene merken" den Haken setzt ist, solltest Du mit den Seiten
zurechtkommen.
[1]
"Bearbeiten/Einstellungen/Erscheinungsbild/Inhalte"
Cool wär's....

AP





--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Ralf Zilian
2013-03-22 10:39:41 UTC
Permalink
Angus-Peer Bitterstern schrieb am 22.03.2013 um 11:23:40 Uhr:

Hallo Angus-Peer,
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
http://aufdurchreise.com/
Post by Ralf Zilian
Mit "STRG und +" bzw. "STRG und -", ohne Anführungszeichen, kannst Du
den Zoom einstellen.
Nicht auf obiger Seite. Es ändert sich nur die Schriftgröße im
Follow-Button rechts unten.
hm, erst einmal muss ich sagen, solch einen Button gibt es hier, unter
"Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; rv:19.0) Gecko/20100101 Firefox/19.0
SeaMonkey/2.16.2 Build-Identifikator: 20130310201055", nicht, ansonsten
von mir ein WFM.
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
Wenn Du jetzt noch unter [1] bei "Zoom-Tiefe auf
Website-Ebene merken" den Haken setzt ist, solltest Du mit den Seiten
zurechtkommen.
[1]
"Bearbeiten/Einstellungen/Erscheinungsbild/Inhalte"
Cool wär's....
Auch hier WFM mit obigen Browser.

und wech
Ralf
--
ERROR: Coffeepot not found - Operator halted.
Mathias Fuhrmann
2013-03-22 10:48:08 UTC
Permalink
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
http://aufdurchreise.com/
Post by Ralf Zilian
Mit "STRG und +" bzw. "STRG und -", ohne Anführungszeichen, kannst Du
den Zoom einstellen.
Nicht auf obiger Seite. Es ändert sich nur die Schriftgröße im
Follow-Button rechts unten.
Bei mir ändert sich die Größe des gesamten Inhalts.
Und die damit eingestellte Größe wird auch gespeichert, ist nach einem
Neustart noch erhalten. So bei FF und SM.
BTW: Die Normalgröße dieser Seite ist auch für mich Brillenträger
völlig in Ordnung.
--
Mathias
Helmar
2013-03-22 14:37:15 UTC
Permalink
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
http://aufdurchreise.com/
Sehr schönes Beispiel. Danke Dir ...

Wie man hier sieht, kann man durch Font-Smoothing und übergröße Schriften
eine wunderbare Platzverschwendung und Unübersichlichkeit erreichen. Würde
man das abstellen, kann man auf derselben Webseite das doppelte an
Information anbieten und dem Anwender die Scrollerei erleichtern ...
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Susanne Jäger
2013-03-22 15:29:41 UTC
Permalink
Post by Helmar
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
http://aufdurchreise.com/
Sehr schönes Beispiel. Danke Dir ...
Wie man hier sieht, kann man durch Font-Smoothing und übergröße
Schriften eine wunderbare Platzverschwendung und Unübersichlichkeit
erreichen.
äh ... wie meinen? Ihr habt nicht zufällig eine Mindestschriftgröße
aktiviert. Die setzen nämlich auf den Blödsinn mit erst mal alles auf
62.5% runterrechnen - damit man anschließend schön mit 10px rechnen kann
:-( - und skalieren anschließend wieder hoch. Ohne Mindestschriftgröße
bleibt von meinen vorgewählten und bevorzugten 16px Schriftgröße für den
Fließtext 14px übrig, für mich alles andere als angenehm lesbar. Mit
Mindestschriftgröße ist der Fließtext mit 21px aber selbst mir
tendenziell zu groß.
Post by Helmar
Würde man das abstellen, kann man auf derselben Webseite das
doppelte an Information anbieten und dem Anwender die Scrollerei
erleichtern ...
was habe ich von nicht lesbaren zu dicht gepackten Informationen?
Offensichtlich gibt es hier ein Einstellungsproblem - gepaart mit
Designern, die erstmal anfangen an der Basisschriftgröße rumzuschrauben,
weil sie meinen irgendwas besser zu wissen als die Besucher, die am
allerbeisten ihren eigenen Browser entsprechend ihren Wünschen
einstellen könnten.

Gruß
Susanne
Bert Markwart
2013-03-23 07:42:07 UTC
Permalink
Post by Susanne Jäger
Post by Helmar
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
http://aufdurchreise.com/
Sehr schönes Beispiel. Danke Dir ...
Wie man hier sieht, kann man durch Font-Smoothing und übergröße
Schriften eine wunderbare Platzverschwendung und Unübersichlichkeit
erreichen.
äh ... wie meinen? Ihr habt nicht zufällig eine Mindestschriftgröße
aktiviert. Die setzen nämlich auf den Blödsinn mit erst mal alles auf
62.5% runterrechnen - damit man anschließend schön mit 10px rechnen kann
:-( - und skalieren anschließend wieder hoch. Ohne Mindestschriftgröße
bleibt von meinen vorgewählten und bevorzugten 16px Schriftgröße für den
Fließtext 14px übrig, für mich alles andere als angenehm lesbar. Mit
Mindestschriftgröße ist der Fließtext mit 21px aber selbst mir
tendenziell zu groß.
Richtig, wenn man die Mindestschriftgröße (bei mir 13) abstellt,
verschwindet dieser Effekt, und die Seite wird normal lesbar. Nur werden
dann die Schriften auf vielen anderen Webseiten mikroskopisch klein. Wo
liegt also der Bug, wenn man die Mindestschriftgröße nicht benutzen
darf? Bei Mozilla?

Bert





--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Susanne Jäger
2013-03-23 08:51:36 UTC
Permalink
Post by Bert Markwart
Richtig, wenn man die Mindestschriftgröße (bei mir 13) abstellt,
verschwindet dieser Effekt, und die Seite wird normal lesbar. Nur werden
dann die Schriften auf vielen anderen Webseiten mikroskopisch klein. Wo
liegt also der Bug, wenn man die Mindestschriftgröße nicht benutzen
darf? Bei Mozilla?
Autoren, die meinen besser als du zu wissen, was die richtige Schrift
für deine Augen und dein System ist und Mozilla.

Mozilla hat einen uralten Bug(1), der bei Verkleinerung und
anschließender Wiedervergrößerung falsch rechnet. Wenn eine Schriftgröße
unter die definierte Mindestschriftgröße rutscht, müsste als Basis für
weitere Berechnungen eigentlich der errechnete Wert genommen werden.
Gecko setzt fälschlich die Mindestschriftgröße.

Das wäre für sich genommen kaum ein Problem, wenn nicht vor Jahren mal
ein "cleverer" Designer auf die Idee gekommen wäre dass es eine tolle
Idee sei die in vielen Browsern per default vorgegebene Schriftgröße von
16px erstmal initial auf 10px runterzurechnen, um dann von da aus wieder
auf eine (auch nach Meinung des Designers) lesbare Größe
zurückzurechnen. Aus geplanten 14px (10*1.4) werden dann halt schnell
mal 18px (13*1.4) oder sogar 20px (14*1.4).

Wenn Autoren schlicht die vorgegebene Schriftgröße der Besucher
respektieren - 100% dieser Größe ist der richtige Wert für Fließtext
oder wenigstens ihre bevormundenden Skalierungen nur einmal anwenden -
"16px ist mir aber zu groß ich hätte , also verkleinere ich *alles* auf
87.5% weil ich 14px schicker finde, könnte man alle Beteiligten mit
einfachen Mitteln glücklich machen. Bei Variante 1 wären wir sogar erst
gar nicht gezwungen überhaupt mindestschriftgrößen zu erzwingen.

Gruß
Susanne

(1) den ich im bugzilla seltsamerweise gerade nicht finde. Aus der
CSS-Szene ist mir diese Macke aber seit Ewigkeiten bekannt, vermutlich
bereits seit den ersten Mozilla-Versionen. Irgendein anderer Browser
(Konqueror?) hat(te) die selbe Macke.
Susanne Jäger
2013-03-23 09:24:47 UTC
Permalink
Post by Susanne Jäger
Post by Bert Markwart
Richtig, wenn man die Mindestschriftgröße (bei mir 13) abstellt,
verschwindet dieser Effekt, und die Seite wird normal lesbar. Nur werden
dann die Schriften auf vielen anderen Webseiten mikroskopisch klein. Wo
liegt also der Bug, wenn man die Mindestschriftgröße nicht benutzen
darf? Bei Mozilla?
Autoren, die meinen besser als du zu wissen, was die richtige Schrift
für deine Augen und dein System ist und Mozilla.
Den rant über unfähige Autoren lasse ich stehen. Die Ausführungen über
den Mozilla-Fehler muss ich revidieren.

Der Bug, den ich im Kopf hatte, ist zwar uralt gewesen, aber wohl auch
seit Ewigkeiten behoben. Es gibt aber einen aktuellen Nachfolger

816948 – CSS3 font-size rem & font.minimum-size = fail - CSS3 font-size
rem & font.minimum-size = fail
<https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=816948>

in den Kommentaren
(https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=816948#c1) wird ein
möglicher workaround erwähnt, den ich allerdings nicht ausprobiert habe,
sollte aber in den meisten Fällen funktionieren. Stylish zum Ein- und
Ausschalten bei Bedarf dürfte hilfreich sein.

Gruß
Susanne
Arno Welzel
2013-03-24 10:06:16 UTC
Permalink
Post by Helmar
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
http://aufdurchreise.com/
Sehr schönes Beispiel. Danke Dir ...
Wie man hier sieht, kann man durch Font-Smoothing und übergröße Schriften
eine wunderbare Platzverschwendung und Unübersichlichkeit erreichen. Würde
man das abstellen, kann man auf derselben Webseite das doppelte an
Information anbieten und dem Anwender die Scrollerei erleichtern ...
Huh? Das ist doch sehr übersichtlich. Und das man scrollen muss, liegt
halt an der Menge des Inhaltes. Ich muss da aber nur vertikal scrollen
und die Website passt sich hier auch auf schmale Fenster wunderbar an.

Dann dürfte meine Website <http://arnowelzel.de> für Dich ja auch sehr
unergonomisch erscheinen - da sind die Schriften nämlich genauso groß
und bei weniger als etwa 700 Pixel verfügbarer Breite wird das Layout
grenzwertig - deswegen gibt's bei mir auch eine separate Version für
mobile Geräte.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Helmar
2013-03-24 14:20:45 UTC
Permalink
Dann dürfte meine Website<http://arnowelzel.de> für Dich ja auch sehr
unergonomisch erscheinen - da sind die Schriften nämlich genauso groß
und bei weniger als etwa 700 Pixel verfügbarer Breite wird das Layout
grenzwertig - deswegen gibt's bei mir auch eine separate Version für
mobile Geräte.
Stimmt ... die Schrift wirkt unscharf und verwaschen. Wenn Du das
"ClearType" oder was diesen Unschärfeeffekt verursacht abstellst, kann man
die Schriftfonts sogar noch eine Nummer kleiner bei besserer Lesbarkeit machen.
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Wolfgang Bauer
2013-03-24 14:49:55 UTC
Permalink
Post by Helmar
Dann dürfte meine Website<http://arnowelzel.de> für Dich ja auch sehr
unergonomisch erscheinen - da sind die Schriften nämlich genauso groß
und bei weniger als etwa 700 Pixel verfügbarer Breite wird das Layout
grenzwertig - deswegen gibt's bei mir auch eine separate Version für
mobile Geräte.
Stimmt ... die Schrift wirkt unscharf und verwaschen.
Hier nicht.
Post by Helmar
Wenn Du das "ClearType" oder was diesen Unschärfeeffekt verursacht
abstellst, kann man die Schriftfonts sogar noch eine Nummer kleiner
bei besserer Lesbarkeit machen.
ClearType macht oder auch nicht der Betrachter der Websites auf
/seinem/ PC. Auch die Schriftgröße und Schriftart kann sich jeder in dem
Browser bei sich selbt einstellen. Solche Sachen gehören nicht fest
vorgegeben im HTML-Code bzw. in der css.

Wolfgang
--
Die 40tude-Dialog FAQ http://www.wolfgang-bauer.at/4td_faq/
Raady's 40tude-Dialog - Archiv! http://kh-rademacher.de/4d/
(M)eine Seite für 40tude Dialog http://4d.vollmeier.at/
http://www.wolfgang-bauer.at
Arno Welzel
2013-03-25 07:42:13 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Bauer
Post by Helmar
Dann dürfte meine Website<http://arnowelzel.de> für Dich ja auch sehr
unergonomisch erscheinen - da sind die Schriften nämlich genauso groß
und bei weniger als etwa 700 Pixel verfügbarer Breite wird das Layout
grenzwertig - deswegen gibt's bei mir auch eine separate Version für
mobile Geräte.
Stimmt ... die Schrift wirkt unscharf und verwaschen.
Hier nicht.
Post by Helmar
Wenn Du das "ClearType" oder was diesen Unschärfeeffekt verursacht
abstellst, kann man die Schriftfonts sogar noch eine Nummer kleiner
bei besserer Lesbarkeit machen.
ClearType macht oder auch nicht der Betrachter der Websites auf
/seinem/ PC. Auch die Schriftgröße und Schriftart kann sich jeder in dem
Browser bei sich selbt einstellen. Solche Sachen gehören nicht fest
vorgegeben im HTML-Code bzw. in der css.
Und selbst wenn Schriften in CSS vorgeschlagen werden, kann der Browser
das jederzeit ignorieren und als Benutzer kann man die meisten Browser
auch so einstellen, dass *nur* die Schriften benutzt werden, die der
Nutzer verwenden will.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Arno Welzel
2013-03-25 07:32:47 UTC
Permalink
Post by Helmar
Dann dürfte meine Website<http://arnowelzel.de> für Dich ja auch sehr
unergonomisch erscheinen - da sind die Schriften nämlich genauso groß
und bei weniger als etwa 700 Pixel verfügbarer Breite wird das Layout
grenzwertig - deswegen gibt's bei mir auch eine separate Version für
mobile Geräte.
Stimmt ... die Schrift wirkt unscharf und verwaschen. Wenn Du das
"ClearType" oder was diesen Unschärfeeffekt verursacht abstellst, kann man
die Schriftfonts sogar noch eine Nummer kleiner bei besserer Lesbarkeit machen.
Was Du "Unschärfeeffekt" nennst, macht dein System:

<http://arnowelzel.de/wiki/de/computer/subpixel-rendering>

Wenn das bei Dir schlecht lesbar ist, würde ich mal prüfen, ob das bei
Dir richtig konfiguriert ist (siehe auf der o.G. Seite den Abschnitt
"Korrekte Abstimmung auf das Display").

Ausserdem bietet jeder brauchbare Browser auch die Möglichkeit, feste
Schriften vorzugeben und die Angaben der Websites zu ignorieren. Bei
Firefox findet nennt sich diese Option "Seiten das verwenden von eigenen
statt der oben gewählten Schriftarten erlaubtn" und ist im selben Dialog
zu finden, wo man auch die Standardschriften einstellt.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Helmar
2013-03-25 10:11:54 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
<http://arnowelzel.de/wiki/de/computer/subpixel-rendering>
Wenn das bei Dir schlecht lesbar ist, würde ich mal prüfen, ob das bei
Dir richtig konfiguriert ist (siehe auf der o.G. Seite den Abschnitt
"Korrekte Abstimmung auf das Display").
Nein, mein System ist XP das macht es garantiert nicht. Alles andere ist
auch absolut scharf. (Bitte keine Diskussionen zu Sicherheit)
Post by Arno Welzel
Ausserdem bietet jeder brauchbare Browser auch die Möglichkeit, feste
Schriften vorzugeben und die Angaben der Websites zu ignorieren. Bei
Firefox findet nennt sich diese Option "Seiten das verwenden von eigenen
statt der oben gewählten Schriftarten erlaubtn" und ist im selben Dialog
zu finden, wo man auch die Standardschriften einstellt.
Die Option habe ich gefunden und dann ist der Effekt weg. Allerdings erklärt
das nicht, wieso ein Webdesigner bereits in die Webseite diese grottigen
Schriftarten als Default vorgibt. Sowas sollte doch eigentlich der Browser
auf der Anwenderseite machen.

Langsam wird die Diskussion auch OT. Ich habe mehrere Vorschläge bekommen,
die die Fehler der Webseiteprogrammierer von hinten durch die Brust beheben.
Besser als nichts ... in diesem Sinne vielen Dank
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Arno Welzel
2013-03-25 13:31:07 UTC
Permalink
Post by Helmar
Post by Arno Welzel
<http://arnowelzel.de/wiki/de/computer/subpixel-rendering>
Wenn das bei Dir schlecht lesbar ist, würde ich mal prüfen, ob das bei
Dir richtig konfiguriert ist (siehe auf der o.G. Seite den Abschnitt
"Korrekte Abstimmung auf das Display").
Nein, mein System ist XP das macht es garantiert nicht. Alles andere ist
auch absolut scharf. (Bitte keine Diskussionen zu Sicherheit)
Doch, es macht dein XP. Man kann per CSS kein "ClearType" erzwingen.
Offenbar sieht sich XP bei der von mir verwendeten Schrift dazu
veranlasst, diese mit Kantenglättung anzuzeigen, auch wenn kein
ClearType aktiv ist. Das macht XP auch so bei bestimmten Schriften,
abhängig von der Größe.

Du könntest noch versuchen, die Kantenglättung für Schriften generell
abzuschalten. Ich habe die Einstellung dafür nicht mehr im Kopf - aber
entweder bei den erweiterten Anzeigeeinstellungen oder bei den
Systemleistungs-Optionen gab es da was.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Helmar
2013-03-25 14:05:04 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Helmar
Nein, mein System ist XP das macht es garantiert nicht. Alles andere ist
auch absolut scharf.
Doch, es macht dein XP. Man kann per CSS kein "ClearType" erzwingen.
Offenbar sieht sich XP bei der von mir verwendeten Schrift dazu
veranlasst, diese mit Kantenglättung anzuzeigen, auch wenn kein
ClearType aktiv ist. Das macht XP auch so bei bestimmten Schriften,
abhängig von der Größe.
Hallo Arno,

ich bin mir nicht so sicher, ob das Thema hier noch passt oder OT wird. Ich
habe Dir eine PM mit 3 Screenshots geschickt ... Da ist zu sehen, dass Deine
Webseite trotz deaktivierter Cleartype und Browser-Vorgegebener Fonts eine
Beschreibung nutzt, die Deine Schrift etwa 33% größer als auf Spiegel-Online
darstellt. Keine Ahnung, was Deine Webseite da macht ...
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Susanne Jäger
2013-03-25 14:33:23 UTC
Permalink
Post by Helmar
Da ist zu sehen,
dass Deine Webseite trotz deaktivierter Cleartype und
Browser-Vorgegebener Fonts eine Beschreibung nutzt, die Deine Schrift
etwa 33% größer als auf Spiegel-Online darstellt.
die Schriftgröße hat weder etwas mit Cleartype noch direkt mit der
Schriftauswahl zu tun. (allerdings wirken verschiedene Schriftarten bei
gleicher Größe unterschiedlich, aber das führt hier zu weit)
Post by Helmar
Keine Ahnung, was
Deine Webseite da macht ...
Du solltest lieber fragen, was spon macht. Die machen in ihren
Stylesheets Vorgaben, die die bei mir (und dir) voreingestellte
Präferenz für eine bestimmte Schriftgröße (teilweise grob) missachten.
Einige Bereiche sind mit 10px z.B. auf meinem Laptop-Monitor wirklich
nur noch Fliegendreck und schlicht nicht lesbar, Arnos Seiten
respektieren dagegen meine (und deine!) Größenpräferenzen, wenn du sie
denn entsprechend einstellst.

Gruß
Susanne
Helmar
2013-03-25 14:47:54 UTC
Permalink
Post by Susanne Jäger
Du solltest lieber fragen, was spon macht. Die machen in ihren
Stylesheets Vorgaben, die die bei mir (und dir) voreingestellte
Präferenz für eine bestimmte Schriftgröße (teilweise grob) missachten.
Einige Bereiche sind mit 10px z.B. auf meinem Laptop-Monitor wirklich
nur noch Fliegendreck und schlicht nicht lesbar, Arnos Seiten
respektieren dagegen meine (und deine!) Größenpräferenzen, wenn du sie
denn entsprechend einstellst.
Kann ich nicht nachvollziehen ... ich habe mehrere Laptops und auch
Desktoprechner im teils privat, teils im dienstlichen Gebrauch.

Versuche ich das mal anders aufzuziehen:
Demnach müsste ja meine Webseite (habe ich mal vor langer Zeit erstellt und
wird nicht mehr gepflegt) für Dich auch "optisch zu klein" sein. Ich
verwende nur nacktes HTML und definiere die Fontgröße und die Schriftart.

Achtung ROT13 wegen der Harvester:
uggc:**jjj.trarevp-yvax.qr
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Arno Welzel
2013-03-25 15:06:50 UTC
Permalink
Post by Helmar
Post by Susanne Jäger
Du solltest lieber fragen, was spon macht. Die machen in ihren
Stylesheets Vorgaben, die die bei mir (und dir) voreingestellte
Präferenz für eine bestimmte Schriftgröße (teilweise grob) missachten.
Einige Bereiche sind mit 10px z.B. auf meinem Laptop-Monitor wirklich
nur noch Fliegendreck und schlicht nicht lesbar, Arnos Seiten
respektieren dagegen meine (und deine!) Größenpräferenzen, wenn du sie
denn entsprechend einstellst.
Kann ich nicht nachvollziehen ... ich habe mehrere Laptops und auch
Desktoprechner im teils privat, teils im dienstlichen Gebrauch.
Demnach müsste ja meine Webseite (habe ich mal vor langer Zeit erstellt
und wird nicht mehr gepflegt) für Dich auch "optisch zu klein" sein. Ich
verwende nur nacktes HTML und definiere die Fontgröße und die Schriftart.
uggc:**jjj.trarevp-yvax.qr
Abgesehen davon, dass <font size> komplett veraltet ist und nicht mehr
benutzt werden sollte (dafür hat man jetzt CSS) ist die Schrift in der
Tat zu klein. Die Standardgröße wäre 3, Du hast aber 2 angegeben, was
bei mir in kaum lesbaren Text ergibt - die Buchstaben sind ohne
Unterlängen gerade mal 10 Pixel hoch.

Siehe auch:
<https://developer.mozilla.org/de/docs/HTML/Element/font>
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Helmar
2013-03-25 15:17:10 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Helmar
uggc:**jjj.trarevp-yvax.qr
Abgesehen davon, dass <font size> komplett veraltet ist und nicht mehr
benutzt werden sollte (dafür hat man jetzt CSS) ist die Schrift in der
Tat zu klein. Die Standardgröße wäre 3, Du hast aber 2 angegeben, was
bei mir in kaum lesbaren Text ergibt - die Buchstaben sind ohne
Unterlängen gerade mal 10 Pixel hoch.
Aha ... das liegt aber dann an der Pixeldichte neuere Monitore und Retina
Displays. Mit einem HD-Monitor in 24"Größe ist das jedenfalls problemlos
lesbar. Wenn ich diese Auflösung auf 10" quetsche, ist das natürlich nicht
mehr lesbar. Allerdings kann dieses Problem jetzt nicht zum Problem der
aktuellen Generation machen, indem ich alle Webseiten mit größeren Schriften
versehe. Ist doch unfair ...
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Arno Welzel
2013-03-25 16:08:41 UTC
Permalink
Post by Helmar
Post by Arno Welzel
Post by Helmar
uggc:**jjj.trarevp-yvax.qr
Abgesehen davon, dass <font size> komplett veraltet ist und nicht mehr
benutzt werden sollte (dafür hat man jetzt CSS) ist die Schrift in der
Tat zu klein. Die Standardgröße wäre 3, Du hast aber 2 angegeben, was
bei mir in kaum lesbaren Text ergibt - die Buchstaben sind ohne
Unterlängen gerade mal 10 Pixel hoch.
Aha ... das liegt aber dann an der Pixeldichte neuere Monitore und
Retina Displays. Mit einem HD-Monitor in 24"Größe ist das jedenfalls
problemlos lesbar. Wenn ich diese Auflösung auf 10" quetsche, ist das
natürlich nicht mehr lesbar. Allerdings kann dieses Problem jetzt nicht
zum Problem der aktuellen Generation machen, indem ich alle Webseiten
mit größeren Schriften versehe. Ist doch unfair ...
Hier liegt offenbar ein Mißverständnis vor.

Eigentlich sollte man gar keine feste Größe in der Website vorgeben -
dann kann es das jeweilige Endgerät genau so anzeigen, dass die Schrift
auf dem jeweiligen Endgerät lesbar angezeigt wird.

Das dennoch manche Websites zum teil recht eigenwillige Größenangaben
verwenden, ist eher historisch bedingt.

Wenn Du interessehalber mal <http://arnowelzel.de> mit verschiedenen
Geräten anschaust, wird Dir auffallen, dass immer die
Standardschriftgröße des Gerätes benutzt wird - egal ob die nun 12, 16
oder 20 Pixel groß ist.

Eines von diversen Problemen aus der Vergangenheit:

Microsoft liefert seit Windows 3.1 mit "Arial" und "Times New Roman"
zwei Schriften, die bei identischer Größe sehr unterschiedlich ausfallen
- Arial erscheint bei 16 Pixel optisch viel größer, als Times New Roman.
Das liegt auch daran, dass Arial keine Brotschrift für Fließtext ist,
sondern eigentlich nur für Überschriften gedacht war, die sich optisch
vom übrigen Text abheben sollen.

Nun hat man aber auch sehr früh begonnen, für Websites nicht
Serifenschriften, wie Times New Roman, zu verwenden, sondern serifenlose
Schriften, wie Arial (spätestens seit Netscape das <font>-Element
eingeführt hat), weil das am Bildschirm oft leichter lesbar ist.

Da Arial nun aber optisch größer wirkt als Times New Roman, auch wenn
man exakt die selbe Größe angibt, wurde nun als Ausgleich die Schrift
insgesamt etwas kleiner gesetzt - also statt 16 Pixel nur 14 oder 13
Pixel oder nur 90% oder 86% der Standardgröße, damit die Buchstaben
unter Windows von der Größe her ähnlich wirken wie mit Times New Roman.

Genau das führt nun aber dummerweise bei Nicht-Windows-Geräten dazu,
dass die Schriften meist zu klein ausfallen, weil dort auch serifenlose
Schriften nicht zwangsläufig größer sind und auch nicht künstlich
kleiner gemacht werden müssen, um ähnlich zu wirken, wie Serifenschriften.

Wenn man sich nun an vermeintlich "riesigen" Schriften stört, sollte man
eher versuchen, eine bessere Alternative zu "Arial" im Browser als
Standard für serifenlose Texte einzustellen - Verdana wäre eine Option,
<http://www.fontsquirrel.com> hat aber noch etliche andere Alternativen.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Helmar
2013-03-25 16:57:43 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Hier liegt offenbar ein Mißverständnis vor.
...[cut]...
Hallo Arno,

vielen Dank für die vielen Denkanstöße und Infos. Ich sehe, es gibt viele
Gründe auf die "neue Form" so setzen und das alte abzustoßen. Derweil muss
man (bzw ich) sich irgendwie behelfen. Vielen Dank auch an die restlichen
Mitschreiber ...
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Wolfgang Bauer
2013-03-25 17:42:23 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Wenn Du interessehalber mal <http://arnowelzel.de> mit verschiedenen
Geräten anschaust, wird Dir auffallen, dass immer die
Standardschriftgröße des Gerätes benutzt wird - egal ob die nun 12, 16
oder 20 Pixel groß ist.
Die Schriftgröße wird hier so angezeigt wie ich sie im Firefox
einstelle. Aber auch nur für die Kodierung Westlich. Bei utf-8 (Andere
Sprachen) läßt sich die Schriftgröße hier nicht anpassen.

Der Font läßt sich nicht individuell einstellen, den hast Du mit
font-family: ProximaNova; vorgegeben.

Ich habe auf meiner Website weder Font noch Fontgröße vorgegeben. Jeder
Besucher kann sich Größe und Schriftart selbst einstellen.

Wolfgang
--
Die 40tude-Dialog FAQ http://www.wolfgang-bauer.at/4td_faq/
Raady's 40tude-Dialog - Archiv! http://kh-rademacher.de/4d/
(M)eine Seite für 40tude Dialog http://4d.vollmeier.at/
http://www.wolfgang-bauer.at
Arno Welzel
2013-03-25 18:21:20 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Bauer
Post by Arno Welzel
Wenn Du interessehalber mal <http://arnowelzel.de> mit verschiedenen
Geräten anschaust, wird Dir auffallen, dass immer die
Standardschriftgröße des Gerätes benutzt wird - egal ob die nun 12, 16
oder 20 Pixel groß ist.
Die Schriftgröße wird hier so angezeigt wie ich sie im Firefox
einstelle. Aber auch nur für die Kodierung Westlich. Bei utf-8 (Andere
Sprachen) läßt sich die Schriftgröße hier nicht anpassen.
Hmmm... das scheint ein Bug in Firefox zu sein.
Post by Wolfgang Bauer
Der Font läßt sich nicht individuell einstellen, den hast Du mit
font-family: ProximaNova; vorgegeben.
Und diese Angabe sollte aber nur gelten, wenn Du in Firefox die Option
"Seiten das Verwenden von eigenen statt der oben gewählten Schriftarten
erlauben" gesetzt hast.
Post by Wolfgang Bauer
Ich habe auf meiner Website weder Font noch Fontgröße vorgegeben. Jeder
Besucher kann sich Größe und Schriftart selbst einstellen.
Die Fontgröße habe ich ebenfalls nicht vorgegeben - aber "Arial" ist
halt IMHO unbrauchbar für Fließtext und damit der Text auch für Leute
lesbarer ist, die sich nicht die Mühe machen, eine bessere Schrift
einzustellen, habe ich hier eben eine Schrift per CSS vorgeschlagen.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Arno Welzel
2013-03-25 14:58:11 UTC
Permalink
Post by Helmar
Post by Arno Welzel
Post by Helmar
Nein, mein System ist XP das macht es garantiert nicht. Alles andere ist
auch absolut scharf.
Doch, es macht dein XP. Man kann per CSS kein "ClearType" erzwingen.
Offenbar sieht sich XP bei der von mir verwendeten Schrift dazu
veranlasst, diese mit Kantenglättung anzuzeigen, auch wenn kein
ClearType aktiv ist. Das macht XP auch so bei bestimmten Schriften,
abhängig von der Größe.
Hallo Arno,
ich bin mir nicht so sicher, ob das Thema hier noch passt oder OT wird.
Ich habe Dir eine PM mit 3 Screenshots geschickt ... Da ist zu sehen,
dass Deine Webseite trotz deaktivierter Cleartype und
Browser-Vorgegebener Fonts eine Beschreibung nutzt, die Deine Schrift
etwa 33% größer als auf Spiegel-Online darstellt. Keine Ahnung, was
Deine Webseite da macht ...
Ich meine auch nicht "ClearType deaktivieren", sondern *jede* Art von
Kantenglättung, die Windows XP auch ohne aktives ClearType immer noch
manche Schriften geglättet ausgibt. Genau das kann man auch separat
abschalten.

Siehe auch
<http://www.hackthenet.de/weblog/141/schriftglaettung-unter-windows-xp>
und da konkret den Dialog <Loading Image...>.

Der Haken "Folgende Methode zum Kantenglätten von Bildschirmschriften
verwenden" muss komplett ausgeschaltet sein.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Helmar
2013-03-25 15:08:17 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Ich meine auch nicht "ClearType deaktivieren", sondern *jede* Art von
Kantenglättung, die Windows XP auch ohne aktives ClearType immer noch
manche Schriften geglättet ausgibt. Genau das kann man auch separat
abschalten.
Das war mir schon klar ... erklärt aber nicht den Effekt warum Deine
Webseite Schriften mit 33% mehr Größe darstellt als andere Webseiten. Siehe
meine PM an Dich
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Arno Welzel
2013-03-25 16:12:35 UTC
Permalink
Post by Helmar
Post by Arno Welzel
Ich meine auch nicht "ClearType deaktivieren", sondern *jede* Art von
Kantenglättung, die Windows XP auch ohne aktives ClearType immer noch
manche Schriften geglättet ausgibt. Genau das kann man auch separat
abschalten.
Das war mir schon klar ... erklärt aber nicht den Effekt warum Deine
Webseite Schriften mit 33% mehr Größe darstellt als andere Webseiten.
Weil andere Websites eben die Schrift *kleiner* machen als normal. Die
Standardschrift des Browser - Arial mit 16 Pixel - ist eben so "riesig",
wie Du es empfindest.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Michael Speier
2013-03-23 07:18:25 UTC
Permalink
Hallöchen!
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
Hallo Helmar,
Post by Helmar
leider muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf den
Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag durchaus
sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für den normalen
Desktopnutzer ist es ein Graus.
Im IE9 habe ich eine Zoom-Funktion gefunden, mit derer ich den
Browserkontent permanent nach oben bzw unten verändern kann. Im Seamonkey
habe ich diese Fukntion leider nicht gefunden ... oder hab ich das nur
übersehen?
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
http://aufdurchreise.com/
Wie wäre es mit [STRG] und dem Mausrad oder dem Menü "Ansicht->>Zoom"?
Gerade auf 170% gestellt, geht ohne Probleme!
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
Mit "STRG und +" bzw. "STRG und -", ohne Anführungszeichen, kannst Du
den Zoom einstellen.
Nicht auf obiger Seite. Es ändert sich nur die Schriftgröße im
Follow-Button rechts unten.
Doch, geht!

User-Agent: Mozilla/5.0 (X11; Linux x86_64; rv:19.0) Gecko/20100101
SeaMonkey/2.16.2
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
Wenn Du jetzt noch unter [1] bei "Zoom-Tiefe auf
Website-Ebene merken" den Haken setzt ist, solltest Du mit den Seiten
zurechtkommen.
[1]
"Bearbeiten/Einstellungen/Erscheinungsbild/Inhalte"
Cool wär's....
AP
--
*** TmoWizard ***
ircs://irc.freenode.net:7070/tmowizard
http://mikespeier.cwsurf.de/wordpress/
Little things i do directly, miracles take a somewhat longer and
after midnight will be conjured! ;-)
Arno Welzel
2013-03-24 10:01:31 UTC
Permalink
Post by Angus-Peer Bitterstern
Post by Ralf Zilian
Hallo Helmar,
Post by Helmar
leider muss ich mir Bedauern feststellen, dass Webseitenbetrieber auf den
Trend der immer größer werdenden Schriftwarten aufspringen. Das mag durchaus
sinnvoll für Geräte mit RTouch-Retinadisplay Sinn machen, für den normalen
Desktopnutzer ist es ein Graus.
Im IE9 habe ich eine Zoom-Funktion gefunden, mit derer ich den
Browserkontent permanent nach oben bzw unten verändern kann. Im Seamonkey
habe ich diese Fukntion leider nicht gefunden ... oder hab ich das nur
übersehen?
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
http://aufdurchreise.com/
Post by Ralf Zilian
Mit "STRG und +" bzw. "STRG und -", ohne Anführungszeichen, kannst Du
den Zoom einstellen.
Nicht auf obiger Seite. Es ändert sich nur die Schriftgröße im
Follow-Button rechts unten.
Hier nicht - sowohl Internet Explorer 9 wie auch Firefox 19.0.2 ändern
anstandslos die Textgröße.

Aber wieso *das* als "zu großer Text" angesehen wird, ist mir nicht
nachvollziehbar. Die Schrift ist hier jedenfalls in Standardgröße, eher
sogar etwas kleiner (14 Pixel, statt 16) und die Zeilenlängen sind auch
vernünftig lesbar.

So sollte Text auch gestaltet sein - und nicht mit diesen
"Fliegendreck-Schriften", die in den späten 1990ern mal "modern" waren.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Helmar
2013-03-24 14:31:38 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Aber wieso *das* als "zu großer Text" angesehen wird, ist mir nicht
nachvollziehbar. Die Schrift ist hier jedenfalls in Standardgröße, eher
sogar etwas kleiner (14 Pixel, statt 16) und die Zeilenlängen sind auch
vernünftig lesbar.
So sollte Text auch gestaltet sein - und nicht mit diesen
"Fliegendreck-Schriften", die in den späten 1990ern mal "modern" waren.
Nunja, dieses Problem der Schriften nimmt erst seit der Web 2.0 mit den
ganzen Feeds, Blogs und Social Networking Webseiten so stark zu. Das hat mit
Fliegendreck-Schriften nichts zu tun.

Um Umkehrschluss könnte ich genauso argumentieren, dass es kontraproduktiv
ist diese neuen Schriftarten als "Standard" zu definieren, nur weil dieser
Eiererfinder vergessen hat in seinen ganzen Eierkram mit Retinadisplay eine
Vergrößerungsfunktion für die Fingergrobmotoriker zu implementieren.
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Susanne Jäger
2013-03-24 14:47:43 UTC
Permalink
Post by Helmar
Um Umkehrschluss könnte ich genauso argumentieren, dass es
kontraproduktiv ist diese neuen Schriftarten als "Standard" zu
definieren, nur weil dieser Eiererfinder vergessen hat in seinen ganzen
Eierkram mit Retinadisplay eine Vergrößerungsfunktion für die
Fingergrobmotoriker zu implementieren.
es ist kontraproduktiv Annahmen über die Bedürfnisse und Vorlieben
anderer Menschen mit anderen Systemen zu machen.
Hast du denn deinen Browser auf die *von dir* bevorzugte Schriftgröße
eingestellt? Tue das einfach, deaktiviere bei Bedarf die
Mindestschriftgröße und dann kannst du über Autoren jammern, die deine
Präferenzen nicht respektieren. Da dürfte wenig übrig bleiben,
prophylaktische Vergrößerung ist mir nämlich noch selten untergekommen.

Gruß
Susanne
Peter J. Holzer
2013-03-24 15:33:53 UTC
Permalink
Post by Susanne Jäger
es ist kontraproduktiv Annahmen über die Bedürfnisse und Vorlieben
anderer Menschen mit anderen Systemen zu machen.
Hast du denn deinen Browser auf die *von dir* bevorzugte Schriftgröße
eingestellt? Tue das einfach, deaktiviere bei Bedarf die
Mindestschriftgröße und dann kannst du über Autoren jammern, die deine
Präferenzen nicht respektieren. Da dürfte wenig übrig bleiben,
prophylaktische Vergrößerung ist mir nämlich noch selten untergekommen.
Das Gegenteil ist leider recht häufig: Websites, die die Schrift für
Fließtext auf 70% oder 80% einstellen. Bei denen hat man dann ein
Problem, wenn im Browser die bevorzugte Schriftgröße eingestellt hat.
Man müsste statt dessen eine Schrift einstellen, die um 20 - 30 % zu
groß ist. Aber glücklicherweise merkt sich der Firefox den Zoomfaktor ja
pro Website.

hp
--
_ | Peter J. Holzer | Fluch der elektronischen Textverarbeitung:
|_|_) | Sysadmin WSR | Man feilt solange an seinen Text um, bis
| | | ***@hjp.at | die Satzbestandteile des Satzes nicht mehr
__/ | http://www.hjp.at/ | zusammenpaßt. -- Ralph Babel
Susanne Jäger
2013-03-24 15:48:14 UTC
Permalink
Post by Peter J. Holzer
Post by Susanne Jäger
es ist kontraproduktiv Annahmen über die Bedürfnisse und Vorlieben
anderer Menschen mit anderen Systemen zu machen.
Hast du denn deinen Browser auf die *von dir* bevorzugte Schriftgröße
eingestellt? Tue das einfach, deaktiviere bei Bedarf die
Mindestschriftgröße und dann kannst du über Autoren jammern, die deine
Präferenzen nicht respektieren. Da dürfte wenig übrig bleiben,
prophylaktische Vergrößerung ist mir nämlich noch selten untergekommen.
Das Gegenteil ist leider recht häufig: Websites, die die Schrift für
Fließtext auf 70% oder 80% einstellen. Bei denen hat man dann ein
Problem, wenn im Browser die bevorzugte Schriftgröße eingestellt hat.
Man müsste statt dessen eine Schrift einstellen, die um 20 - 30 % zu
groß ist. Aber glücklicherweise merkt sich der Firefox den Zoomfaktor ja
pro Website.
der Vorschlag war ja auch nicht ganz ohne Hintergedanken. ;-) Wer
behauptet, dass Fliegendreckschriften kein Problem sind und alles *viel
zu gross* ist kann das doch einfach mal in der Praxis ausprobieren.
Um Zoomen kommt man ja leider eh nicht rum, weil der Anteil von Autoren,
die usereinstellungen respektieren zwar zunimmt, aber immer noch viel zu
gering ist. Es gilt dann individuell auszuprobieren, ob man mit wirklich
gewünschten Wert oder 10-20% mehr einstellen besser fährt.

Gruß
Susanne
Arno Welzel
2013-03-25 07:51:48 UTC
Permalink
Post by Helmar
Post by Arno Welzel
Aber wieso *das* als "zu großer Text" angesehen wird, ist mir nicht
nachvollziehbar. Die Schrift ist hier jedenfalls in Standardgröße, eher
sogar etwas kleiner (14 Pixel, statt 16) und die Zeilenlängen sind auch
vernünftig lesbar.
So sollte Text auch gestaltet sein - und nicht mit diesen
"Fliegendreck-Schriften", die in den späten 1990ern mal "modern" waren.
Nunja, dieses Problem der Schriften nimmt erst seit der Web 2.0 mit den
ganzen Feeds, Blogs und Social Networking Webseiten so stark zu. Das hat mit
Fliegendreck-Schriften nichts zu tun.
Kann ich so nicht bestätigen.
Post by Helmar
Um Umkehrschluss könnte ich genauso argumentieren, dass es kontraproduktiv
ist diese neuen Schriftarten als "Standard" zu definieren, nur weil dieser
Eiererfinder vergessen hat in seinen ganzen Eierkram mit Retinadisplay eine
Vergrößerungsfunktion für die Fingergrobmotoriker zu implementieren.
Welche "neuen Schriftarten"? Welcher "Standard"?

Webfonts gibt es schon deutlich länger als das iPad - die wurden schon
vor über 10 Jahren beim Internet Explorer 6 eingeführt und werden auch
in Firefox seit Version 3.6 unterstützt. Hochauflösende Displays sind
auch keine wirklich neuzeitliche Erfindung, auch wenn ein TFT mit
1280*1024 und 86 DPI schon recht "grob" ist. Aber auch da finde ich
Schriften von 12 Pixeln oder etwa 3 mm Schrifthöhe als viel zu klein.
--
Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
Helmar
2013-03-22 11:14:28 UTC
Permalink
Post by Ralf Zilian
hm, mir ist noch keine entsprechende Seite über den Weg gelaufen, hast
Du mal ein Beispiel?
Facebook einer der Vorreiter, Golem.de und seit der Umstellung auf das neue
Webdesign im Mitgleiderbereich nun auch Web.de und GMX.
Post by Ralf Zilian
Mit "STRG und +" bzw. "STRG und -", ohne Anführungszeichen, kannst Du
den Zoom einstellen. Wenn Du jetzt noch unter [1] bei "Zoom-Tiefe auf
Website-Ebene merken" den Haken setzt ist, solltest Du mit den Seiten
zurechtkommen.
Werd ich ausprobieren. Danke Dir ...
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...